Jahrzehntelang im Einsatz für Präzision!

Dr. Heinrich Schneider Messtechnik GmbH

Wenn ein Unternehmen Wurzeln hat, ist das eine gute Sache. Vor allem dann, wenn diese Wurzeln sich bereits vor über 70 Jahren in einen Boden aus Kompetenz, Leidenschaft und Sachverstand gegraben haben. Angefangen hat alles 1947 mit hochwertigen Brillengläsern der eigenen Marke DS. Danach konnte es mit klarem Blick weitergehen.

Im Jahr 1973 folgte ein weiterer Meilenstein: Dr. Schneider lässt eine nie dagewesene Generation optischer und optoelektronischer Messgeräte entstehen. Sie erobern als Hersteller von Profil-Projektoren und Multisensor-Messgeräten den Markt. Doch damit nicht genug. Die Geräte werden weiterentwickelt und sind heute als optische, taktile und Multisensor-Messgeräte und -maschinen für die 2D-, 2,5D und 3D-Koordinatenmessung bei namhaften Kunden, weltweit im Einsatz.

Optische Messtechnik ist heute eine der Kernkompetenzen und Säulen von Schneider Messtechnik.

Als einer der führenden Anbieter hochpräziser optischer und Multisensor-Messtechnik forschen wir weiter.

2009
Der Moderne Fünfkampf wollte für das Publikum und die Medien attraktiver werden und entschied sich hierbei für eine radikale Änderung innerhalb der fünf ausgetragenen Disziplinen. Aus dem bisherigen Luftpistolenschießen wurde ein attraktiver Laser-Run und man vertraute hier von Anfang an auf das speziell hierfür entwickelte Präzisionslaserziel PLT von Schneider Messtechnik. Wer sich so gut in Schnelligkeit und Präzision versteht, kann sein Know-how eben auch auf andere Bereiche übertragen.

2010
Das PLT ist weltweit das erste und einzige, homologierte Präzisionslaserziel und hat seine Premiere bei den ersten Spielen der Jugend in Singapur.
Das war dann auch der internationale Durchbruch des Präzisionslaserziels und ist seitdem weltweit bei Modernen Fünfkämpfen im Einsatz.

2011
Neben hochkarätigen, nationalen und internationalen Sportveranstaltungen hat es das PLT durch seine sehr erfolgreichen Einsätze bis hin zu der Königin aller Wettkämpfe in das "Musée Olympique" nach Lausanne (Schweiz) geschafft.

2015
Die UIPM veröffentlichte ein technisches Regelwerk für Laserpistolen und Ziele und Schneider Messtechnik kurz darauf die Neuentwicklung des Präzisionslaserziels PLT2. Das PLT2 ist im Anschluss das weltweit einzige, homologierte Präzisionslaserziel nach den neuen technischen Vorgaben der UIPM (Union Internationale de Pentathlon Moderne).

2016
Das PLT2 schafft Vertrauen in die Technik und ist die komplette UIPM-Weltcup-Saison im Einsatz und kommt auch bei den Spielen in Rio de Janeiro zum Einsatz.

2017
Start der erfolgreichen Kooperation mit Meyton Elektronik GmbH für die integrative Förderung von Kindern (U12) im Sportschießen.

2018
Einsatz des PLT2 bei den Jugendspielen in Buenos Aires.

2019
Das PLT2 erhält die Beschussabnahme für die dauerhalte Installation im Luftdruckwaffen-Schießstand.
Premiere des PLT2 hybrid, einer Integration des Präzisionslaserziels in den elektronischen Messrahmen, Modell: MF5R1, der Firma Meyton Elektronik GmbH und natürlich auch hier mit Beschussabnahme.

2020
Einsatz des PLT2 und der neu entwickelten 360°-Trefferanzeige bei den Spielen in Tokio, Japan.